About me

Sebastian Krombholz

Geboren 1984 in Düsseldorf, lebe ich seither in Düsseldorf und verliebe mich immer wieder auf ein Neues in die schöne Stadt am Rhein. 2013 verkaufte mir ein Bekannter seine Nikon D60 mit der alles begann. Schnell packte mich das Fieber und die Kamera genügte mir nicht mehr. Daher folgten die Nikon D3200 und aktuell die Nikon D7200, mit entsprechneden Objektiven und Zubehör. Mittlerweile habe ich einiges an Erfahrung gesammelt und unterschiedliche Themenbereiche kennengelernt.  Kurse und Schulungen, um meine Kompetenzen zu erweitern gehören ebenfalls dazu. Am meisten Freude bereitet mir die direkte Arbeit mit meinen Kunden.

-local pictures-

Letztendlich ist es so weit  gekommen, dass ich mein eigenes kleines Unternehmen führe. Local pictures habe ich es genannt, da ich mit meinen Arbeiten oftmals in Düsseldorf und Umgebung unterwegs bin. Außerdem liegt mir meine Heimat sehr am Herzen. Ich liebe es hier zu fotografieren. Einem fotografischen Engagement in der „Ferne“ bin ich allerdings nicht abgeneigt.
localpictures
© -local pictures- Sebastian Krombholz

About me

Sebastian Krombholz

Geboren 1984 in Düsseldorf, lebe ich seither in Düsseldorf und verliebe mich immer wieder auf ein Neues in die schöne Stadt am Rhein. 2013 verkaufte mir ein Bekannter seine Nikon D60 mit der alles begann. Schnell packte mich das Fieber und die Kamera genügte mir nicht mehr. Daher folgten die Nikon D3200 und aktuell die Nikon D7200, mit entsprechneden Objektiven und Zubehör. Mittlerweile habe ich einiges an Erfahrung gesammelt und unterschiedliche Themenbereiche kennengelernt.  Kurse und Schulungen, um meine Kompetenzen zu erweitern gehören ebenfalls dazu. Am meisten Freude bereitet mir die direkte Arbeit mit meinen Kunden.

-local pictures-

Letztendlich ist es so weit  gekommen, dass ich mein eigenes kleines Unternehmen führe. Local pictures habe ich es genannt, da ich mit meinen Arbeiten oftmals in Düsseldorf und Umgebung unterwegs bin. Außerdem liegt mir meine Heimat sehr am Herzen. Ich liebe es hier zu fotografieren. Einem fotografischen Engagement in der „Ferne“ bin ich allerdings nicht abgeneigt.